Fakultät für Biologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Nahrungsnetz im Ökosystem See

see_teaser

Für Schulklassen, die Auswirkungen einer Süßwasserqualle in heimischen Seen untersuchen möchten. Wir gestalten mit Euch einen Praktikumstag im Biozentrum Martinsried.

Nahrungsnetz im Ökosystem See - weitere Informationen


Ziel des Programms

Die Schülerinnen und Schüler sind in der Lage das aquatische Nahrungsnetz im Lebensraum Gewässer zu begreifen und lernen die Artenvielfalt des Zooplanktons kennen, indem sie für das aquatische Ökosystem typische Lebewesen bestimmen. Sie üben das Mikroskopieren mit Stereomikroskopen und testen experimentell, wie eine gebietsfremde Quallenart (Neobiont) das Nahrungsnetz in einem Gewässer verändern kann. Durch die Auswertung der gesammelten Daten wird analytisches Denken gefordert und die Schülerinnen und Schüler haben die Gelegenheit Hintergrundwissen über Nahrungsbeziehungen und ökologische Zusammenhänge in Verbindung mit ihren Beobachtungen zu stellen. In einer abschließenden Diskussion werden die Ergebnisse des Versuchs, sowie Einflüsse des Menschen auf Ökosysteme, besprochen.

Themen

  • Probenahme von Plankton im Freigelände
  • Mikroskopieren und Bestimmen von Zooplankton im Labor
  • Räuber (Qualle) - welche Effekte haben sie auf unsere heimischen Seen?
  • Auswertung von wissenschaftlichen Daten im Computerraum

Anmeldung und Information: Dr. Martina Bryce und Tine Hohmann  lehrerbildung@bio.lmu.de

Vortrag - online: Prof. Dr. Herwig Stibor - Süßwasserquallen in heimischen Seen